Kostenlos

Kostenloses ist wertvoll

Seien es die Gratisbonbons an der Kasse, die Taschentücher als Kundengeschenk oder die Parfümpröbchen, die man zum Testen bekommt, man kann mit kostenlosen Produkten eine Menge Geld sparen.
Ein Beispiel: In unserer Baumarktfiliale gibt es kostenlose Bonbons an der Kasse. So spare ich mir die Süßwaren für die Kids, die es immer so verlockend im Kassenbereich in Griffhöhe für die Kleinsten gibt.

Brauchbares im Umsonstladen
In vielen Großstädten bieten freiwillige Organisationen wie Foodsharing eine Brauchbar an. Das heißt: Du holst Sachen ab die du brauchst. Und wenn du etwas Brauchbares wie gut erhaltene Kleidung oder ungenutztes Kinderspielzeug zur Verfügung hast, bringst du es hin. Tauschtreffs oder Tauschbörsen sind nachhaltig, gibt es in vielen Städten. Ein Highlight in München: „Kleidertauschparty“ von Greencity, das heißt bring Kleider mit und tausche sie gegen andere. Macht Spaß und ist nachhaltig.

Kleinigkeiten machen den Alltag bunter
Eine Kosmetikprobe in der Frauenzeitschrift, eine kostenlose Zeitung zum Testen, Aktionen von öffentlichen Trägern am Weihnachtsmarkt oder vor dem Einkaufszentrum mit kostenlosen Luftballons, Süßwaren und Kugelschreibern, alle diese Kleinigkeiten machen den Alltag bunter. Das fängt beim kostenlosen Jahreskalender an und hört mit der roten Rose zum Valentinstag im Supermarkt auf.
Wir freuen uns in der Regel über kleine Aufmerksamkeiten und Überraschungen.
Einfach alle Gelegenheiten nutzen und Spaß am Sammeln kostenloser Kleinigkeiten haben.
Beim nächsten Baumarktbesuch beim Gewinnspiel mitzumachen oder auch mal bei einem Preisausschreiben mitzumachen, ist spannend und oft winken interessante Preise.

Kostenloses im Überblick:
– Kundengeschenke, Testproben, Testzeitschriften,
– Gewinnspiele und Preisausschreiben mit kostenloser Teilnahme und Gewinnchancen,
– Brauchbares aus Tauschtreffs,
– Aktionen auf Festen und Märkten mit kostenlosen Service- und Geschenkaktionen.