Billig in Polen die Haare schneiden lassen

Schnäppchenjägerinnen und Schnäppchenjäger…

Dieser Artikel spiegelt die Gedanken einer Friseurin weiter, die in einem Salon direkt an der Polnischen Grenze arbeitet

Viele Leute fragen, bzw. sagen zu uns wie könnt „ihr“ eigentlich so viele Jahre direkt an der polnischen Grenze bestehen?

Um das gleich vorweg zu nehmen, dieser Beitrag hat nichts mit Neid oder Missgunst zu tun sondern gibt nur direkt wieder was wir aus Gesprächen von lieben Kunden, Bekannten und Verwandten erfahren und hören.

Tolle Frisuren

Frisuren die Eindruck hinterlassen.

Es gibt ja (leider) Leute, welche wirklich auf jeden Cent achten müssen da ihnen einfach nichts anderes übrig bleibt. Dann gibt es die Minimalisten, denen es total egal ist wer und wo die Haare gekürzt werden. Auch gibt es die sogenannten „Schnäppchenjäger“ die immer auf der Suche nach einem Angebot sind … aber diese kaufen auch in der Not „fast saure Milch“ weil sie eben billiger ist. Und es gibt die „Geizkragen“, diejenigen, die weil es billig ist auch „von Opa“ die „Loden“ schneiden lassen.

Es sein deshalb jeden freigestellt wie, wo und wann er und sie zum Friseur geht. Aber… nun kommt das aber: Hier ein paar wichtige und „informative“ Aspekte für einen Friseur Besuch in Deutschland.

  • Wenn ihr in Deutschland die Haare schneiden lasst, sichert ihr unsere Arbeitsplätze.
  • sorgt ihr dafür, dass junge dynamische Leute eine Lehrstelle bekommen
  • habt ihr nette und interessante Gespräche
  • kurbelt ihr die Wirtschaft an
  • könnt ihr Fragen stellen und eine Beratung von uns bekommen
  • könnt uns „verklagen“ falls wir die Haare verschnitten oder verfärbt haben 😉
  • bekommt ihr Kaffee aus einer Maschine wenn ihr wollt
  • könnt ihr eure Sorgen, Ängste und Nöte gerne an uns „ranlabern“
  • und weitere viele Vorteile…

Fazit: nicht jede „Flucht“ über die Grenze lohnt!

Kommentar verfassen